Wir bringen Farbe in Ihr kulturelles Leben

 
 
Openair Kino am See
Freitag und Samstag 10./11. August 2018, 21:45 h, am See, Walenstadt
Freitag, 10. August 2018, 21.00 Uhr
Little Miss Sunshine

In der Theorie hat Richard Hoover (Greg Kinnear) das Leben im Griff, in der Praxis aber besteht Handlungsbedarf. Weder seinen Kunden noch seiner Familie kann er sein Erfolgskonzept verkaufen. Seine Frau (Toni Collette) hat das Vertrauen in ihn verloren und sein Schwager fast sein Leben nach einem Selbstmordversuch.
Nur Olive, die Jüngste, wirkt gefestigt und scheint den väterlichen Optimismus verinnerlicht zu haben. Die niedliche, etwas pummelige Siebenjährige ist fasziniert von Schönheitsköniginnen und will unbedingt an der Wahl zur "Little Miss Sunshine" teilnehmen. Als Olive tatsächlich eingeladen wird, bricht die ganze Familie im VW-Bus nach Kalifornien auf. Auf der Reise liegen bald die Nerven blank und kleinen Krisen folgen grosse Katastrophen.

Samstag, 11. August 2018, 21.00 Uhr
The Full Monty

Einst war Sheffield eine goldene Metropole der Stahlindustrie, doch mittlerweile herrscht die wirtschaftliche Rezession. Auch Gaz (Robert Carlyle) und sein Kumpel Dave (Mark Addy) haben ihre Arbeit verloren und fristen nun ein aussichtsloses Dasein zwischen Stempeln gehen, Sorgerechtsstreitigkeiten und Faulenzen.
Als die New Yorker Men-Strip-Truppe "The Chippendales" in ihrer verschlafenen Heimatstadt Halt macht, kommt Gaz auf die Idee, den durchtrainierten und perfekt gestylten Manschettenträgern Konkurrenz zu machen. Was die Amerikaner können, können waschechte britische Stahlarbeiter doch schon lange. Nach anfänglichen Zweifeln stellen Gaz und Dave eine sechsköpfige Gruppe zusammen und bereiten sich auf den alles entscheidenden Abend vor...
Flyer    
   
Serenade: Klarsicht ums Nebelhorn – Aus naher Ferne und ferner Nähe
Samstag, 25. August 2018, 20:30, Kapellgasse, Walenstadt (Bei Regen im Obstadtschulhaus)
begegnungsfest logo

 

Instrumentalensemble und Chor des Concentus
rivensis
;

Karl Jerolitsch, Tenor

 Kompositionen und Bearbeitungen Enrico Lavarini


Serenadenbuffet und Abendkasse ab 19.30 Uhr







Tickets bei TICKETINO
Flyer      
 
100 JAHRE NACH DEM 1. WELTKRIEG (Teil 1 und 2)
Freitag, 21. und 28. September 2018, 20:00,  Bibliothek Obstadtschulhaus, Walenstadt
begegnungsfest logo

1) „Wir sind alle hineingeschlittert“: Vom Attentat in Sarajevo zum Kriegsausbruch


2) „Süss und ehrenvoll ist es, fürs Vaterland zu
sterben!“: Das Leben der Soldaten im 1. Weltkrieg

Referate von Urs Roemer, Historiker

Flyer  
Sinfoniekonzert
Sonntag, 28. Oktober 2018, 17:00,  Klosterkirche, Pfäfers
Werke von
L. Janáček
J. Haydn
B. Smetana und
E. Lavarini

Chor und Orchester Concentus rivensis;

Karl Jerolitsch, Tenor
Alexandr Karakhanyan, Violoncello

Enrico Lavarini, Leitung
Flyer    
   
Herbstkino
Samstag, 3. November 2018, 18:15,  museumbickel, Walenstadt

Das Doppelprogramm mit Zwischenverpflegung
100 JAHRE NACH DEM 1. WELTKRIEG (Teil 3 und 4)
Freitag, 16. und 23. November 2018, 20:00,  Bibliothek Obstadtschulhaus, Walenstadt
3) „Wenn es so weitergeht wie bisher, ist in einem guten Monat alles vorüber“: Der Krieg an der Heimatfront

4) „Furchtbar waren die vier Jahre (...) das Mor-
den ist vorbei“: Der Krieg findet sein Ende

Referate von Urs Roemer, Historiker
   
ENRICO LAVARINI ZUM 70. GEBURTSTAG
Weihnacht aus „Das Jesuskind in Flandern“
Sonntag, 11. November 2018, 17:00,  Zwinglikirche, Sargans
(Uraufführung)
Aus der gleichnamigen Erzählung von Felix Timmermans

Kammerensemble des Concentus rivensis
Matthias Flückiger, Sprecher

Enrico Lavarini, Leitung
   
Konzert zur Weihnacht
Freitag, 7. Dezember 2018, 20:00,  Kirche Fraumünster, Zürich

Sonntag, 16. Dezember 2018, 17:00,  Klosterkirche, Pfäfers

Samstag, 22. Dezember 2018, 19:30, kath. Kirche, Walenstadt
„Quem pastores laudavere“

Chor und Orchester Concentus rivensis

Sarah Längle, Sopran
Liliane Glanzmann, Alt
Karl Jerolitsch, Tenor
Samuel Zünd, Bariton

Enrico Lavarini, Leitung
   
   
   

LAVORARTE - Kunst im Mädchenheim

 

Die Ausstellung ging am 16.8.2015 zu Ende

 

Bis auf Weiteres finden Sie auf www.lavorarte.ch

Unterlagen und Informationen zur Ausstellung.